Eine Märklin 3000 89028  zu digitalisieren ist schon etwas besonderes.Immerhin ist die Lokomotive  ca 55 Jahre alt. Die 89028 habe ich im Alter von 5 Jahren bekommen.Nun  bekommt die Kleine ihr digitales Leben. Diesen Umbaubericht versuche ich so detailliert als möglich zu beschreiben.

Eine solch kleine Lokomotive mit beengten Platzverhältnissen ist immer eine  Herausforderung.

Folgendes soll die Kleine 89028  nach Umbau leisten.

 

Led Beleuchtung  Vorne u.Hinten

Seuthe RG für kleine Lokomotiven   ( RG= Rauchgenerator)

Esu Loksound V4.0  mit Micro Lautsprecher

Decoder auf Adapterplatine MTC 21

Lokgehäuse  vom Chassis trennbar, durch Steckverbindung für die Beleuchtung

Feuerbüchsenbeleuchtung

Altern der BR 89028  mit Noch Patina und Pulverfarben

 

Schon in der Auflistung ist lesbar , dass hier eine  Menge Material und Litzen verbaut werden.

 

Zuerst wird die Lokomotive zerlegt, gereinigt. Wichtig an dieser Stelle, die gesamte Verkabelung  rausnehmen und nach NEM  neu verkabeln. Nur so behaltet ihr den Überblick und zelebriert keine Kurzschluss. Für alle die meinen das brauch nicht so sein, einfach Finger weg vom Umbau, wird eh nur Murks. Dies mit aller Deutlichkeit gesagt.

 

Neuaufbau der Beleuchtung

Für die Beleuchtung vorne wird benötigt:

Led 3mm warmweiss  1,5-3,2 Volt

Widerstände ( um die Led nicht ins Nirwana zu senden).

Die entsprechenden Litzen nach NEM ( vorne Blau für Rückleitung und Funktion, Weiss für die Beleuchtung vorne.

Die Lampengehäuse  an der  Front etwas einkürzen, so dass die Ledes knapp oder bündig mit dem  Gehäuse sind.

alle Litzen entsprechend  anlöten und sauber verlegen. Es soll ja noch mehr verbaut werden.

 

Für die Beleuchtung hinten ,folgende Vorgehensweise :

Mit einem Bohrer  4,5mm die Heckbeleuchtungsatrappe aufbohren. Die Le'ds mit 3mm Schrumpfschlauch übeziehen, Ballung der Led muss sichtbar sein. Danach mit einem 6mm Schrumpfschlauch das Lampengehäuse  wieder nachbilden. AlsS ockelhaler wird der Bi-Pin von Märklin verwendet. Diese werden nach dem alle Kabellitzen, der Farbe Blau und Gelb ( Blau Rückleitung , Funktionen, Gelb Heckbeleuchtung) angelötet sind, mit Sekundenkleber in das Gehäuse geklebt. Alle  Litzen werden dann so zusammengeführt das ein 3-polige Microstecker  den Abschluss im Lokgehäuse bildet. Das Gegenstück des Stecker  mit den Widerständen kommt vom Decoder.  Dies wird im nächsten Arbeitsschritt erläutert.

Hier noch die Bilderserie über die Beleuchtung......

....die gesamte Verkabelung  ist nun soweit abgeschlossen. Zwischen Lokgehäuse und Lok Rahmen  gibt es die Steckerverbindungen  für die Beleuchtung, sowie die Steckerverbindung für den Rauchgenerator. Auf den Bildern sind diese gut zu erkennen. Bei den Platzverhältnissen wird um jeden Millimeter gekämpft. Der Rauchgenerator  ist von Seuthe, NR .22.   Dieser eignet sich gut für Lokomotiven mit Kunstoffgehäuse. Der Originalkamin  am Lokgehäuse wurde entfernt, die Bohrung im Gehäuse auf 4,5mm vergrößert. Zum Schluss wird der  Rauchgenerator eingepasst und verklebt. Verdrahtung anschliessen,  die Feuerbüchsenbeleuchtung  wird hinter dem Permanetmagneten so angebracht ,dass im Betrieb  ein  Flackerlicht von unten scheint. Man kann auch sehr gut die Adapterplatine ,welche den Decoder aufnimmt, erkennen.

Alterung der BR 89028

....für eine Kleine Erholungspause zwischendurch, die Lok auf alt und rostig bringen. Alles gut entfetten und säubern. Noch Haftprimer für Pulverfarben auftragen ,danach Schicht für Schicht vorsichtig auftragen.  wenn alles  durchgeführt ist  einmal kurz mit Noch  Haftprimer wieder drüber  und fertig .

Feuerbüchsenbeleuchtung

......ein kleines Highlight in der  Br 89028 ist die Feuerbüchsenbeleuchtung. Es ist eine selbst eingefärbte LED  mit Vorwiderstand,die Farbe der Led leicht ocker,rot und orange  eingetupft. Geschaltet wird  dies am AUX 2 Ausgang des ESU Decoder,  mit F 4 bedient.  Ein kleines Video noch zum Schluß.

Umbau abgeschlossen,Digitalisierung, CV's  Funktionen sind festgelegt. Die Lok darf nun die ersten Runden drehen.Im Video ist auch sehr gut erkennbar die Feuerbüchsenbeleuchtung. Viel Spaß beim ansehen.